Die Geschichte des Polterabends – eines der ältesten Bräuche

Wann genau der erste Polterabend gefeiert wurde, darüber kann man nur spekulieren. Auf jeden Fall aber ist der Polterabend einer der ältesten Bräuche überhaupt und wurde schon vor der Entstehung des Christentums zelebriert. Der Sinn und Zweck dieses Abends war recht einfach: Durch das Poltern, also das Krach machen, sollten böse Geister vertrieben werden die dem Brautpaar eventuell Schwierigkeiten bereiten könnten. In neuerer Zeit kam am Polterabend noch der Brauch dazu Porzellan zu zerdeppern – denn das soll Glück bringen.

Aber bitte kein Glas, denn das zerbrechen von Glas bringt am Polterabend natürlich Unglück – im schlimmsten Fall ganze sieben Jahre lang. Die Scherben des Porzellans sollten vom Brautpaar gemeinsam zusammengefegt werden um Einigkeit zu demonstrieren - wenn es die Schwiegereltern machen funktioniert es aber auch (Anm. der Red.). Zu all diesem Brauchtum kam in neuester Zeit noch folgender praktische Gedanke dazu: Die etwas weitläufigeren Bekannten welche man nicht auf die Hochzeitsfeier einladen möchte, sollen wenigstens am Polterabend mit dem Brautpaar feiern können.

Weitere Bräuche am Polterabend sind beispielsweise das Vergraben der Verlobungsringe (bitte ohne Publikum) und der bayerische Brauch des Maschkerns. In anderen Ländern ist der Polterabend meist gleichbedeutend mit dem Junggesellenabschied hierzulande und wird nicht gesondert gefeiert. Die Bezeichnungen für diese Art von Junggesellenabschiedspolterabend sind im englischen Sprachraum Stag Party/Night und Hen Party/Night. In den USA wird dieses Event Bachelor/Bachelorette Party oder Wedding Eve Party genannt.

 

 

Shop-Empfehlungen
Was wo online kaufen?

> Blumen & Deko
> Hochzeitsgeschenke
> Karten
> Dessous
> Fotogeschenke

> Gutscheincodes & Rabatte

Die lustigsten Hochzeitsvideos auf YouTube

Es klappt nicht immer
Die Top 10 der lustigsten Hochzeitsvideos. Jetzt reinschauen und schlapplachen.