Die Ursprünge vom Junggesellenabschied/Junggesellinnenabschied

Angeblich sind bei den alten Griechen, genau genommen bei den Spartanern, die ersten Anzeichen für Junggesellenabschiede gefunden worden. Die spartanischen Freunde des heiratswilligen Spartaners feierten diesen Abschied kurz vor der eigentlichen Hochzeit mit dem künftigen Bräutigam. Diese Feierlichkeiten fielen aber wahrscheinlich nur sehr spartanisch aus.

Die archäologische Abteilung von Hochzeit Total führte hier Ausgrabungen durch und geht davon aus, dass an genau dieser Stelle im Jahre 488 v.Chr. der erste Junggesellenabschied stattfand:

In der neueren Zeit, kamen die Junggesellenabschiede zuerst in England wieder in Mode. Dort traf sich der Bräutigam am Abend vor der Hochzeitsfeier mit den Familienoberhäuptern beider Familien beim Vater des Bräutigams und wurde in seine künftigen ehelichen Verpflichtungen eingeweiht. Eine ernste Sache also, bei der es auch so manche langweilige Ansprache oder sogar eine handfeste Moralpredigt gab.

Die Arten und Abarten, in der in neuester Zeit manche Junggesellenabschiede zelebriert werden, könnten manchmal durchaus dem Tierreich entstammen. Aber die unvermeidbare Kneipentour, mit Abschluss in einem zwielichtigen Strip-Lokal, hat sich mittlerweile fast in der ganzen westlichen Welt durchgesetzt. Den Junggesellinnenabschied gibt es erst seit relativ kurzer Zeit und anstelle Vermutungen über dessen Herkunft anzustellen, schweige ich lieber...;-)

 

 

Shop-Empfehlungen
Was wo online kaufen?

> Blumen & Deko
> Hochzeitsgeschenke
> Karten
> Dessous
> Fotogeschenke

> Gutscheincodes & Rabatte

Die lustigsten Hochzeitsvideos auf YouTube

Es klappt nicht immer
Die Top 10 der lustigsten Hochzeitsvideos. Jetzt reinschauen und schlapplachen.