Hochzeitsbräuche der Tuareg - Zelt und Hausstand gehören der Braut.

Hochzeitsbräuche der TuaregIm Stamm der Tuareg-Nomaden, welcher die Sahara-Wüste zwischen Mali, Niger und Algerien durchstreift, ist die Hochzeitsfeier ein Fest, dessen Rituale ganze sieben Tage und sieben Nächte andauern. Zu Anfang muss der Bräutigam das Einverständnis seiner Eltern und der künftigen Schwiegereltern einholen, dann wird der Brautpreis ausgehandelt. Der Wert des Brautpreises wird meist in einer bestimmten Anzahl von Kamelen bestimmt, in ärmeren Familien werden hierfür auch Ziegen verwendet.

Die Aussteuer, welche eigentlich aus dem kompletten Hausstand, inklusive Zelt besteht, bringt bei den Tuareg die Braut mit in die Ehe ein. Der Ehemann bleibt für die Dauer der Ehe nur Gast im Zelt seiner Frau. Bei diesen Menschen ist es auch heute noch üblich und manchmal sogar erwünscht, dass Cousins und Cousinen untereinander heiraten. Das ist jedoch kein Muss, denn die Tuareg heiraten primär aus Liebe.

Ein recht lustiger Brauch ist folgender: Wenn der Ehemann nicht der Cousin der Braut ist, muss er seine Braut dem Cousin abkaufen – das Zahlungsmittel sind Sandalen. Sehr positiv ist bei den Tuareg die absolute Gleichberechtigung von Mann und Frau. Beide können deshalb auch vom Recht der Scheidung Gebrauch machen. Nach einer Scheidung bleiben allerdings die Kinder beim Mann, was manchmal große Schwierigkeiten auslöst, da das Zelt ja Eigentum der Ehefrau ist.

Mehr Infos zu den Tuareg:
http://www.taderass.ch/ - Hilfe zur Selbsthilfe für Tuareg-Nomaden im Niger

 

 

Shop-Empfehlungen
Was wo online kaufen?

> Blumen & Deko
> Hochzeitsgeschenke
> Karten
> Dessous
> Fotogeschenke

> Gutscheincodes & Rabatte

Die lustigsten Hochzeitsvideos auf YouTube

Es klappt nicht immer
Die Top 10 der lustigsten Hochzeitsvideos. Jetzt reinschauen und schlapplachen.