Hochzeitsbräuche in Mexiko - Madrinas, Padrinos und natürlich die Pinjata

MexikoBei einer mexikanischen Hochzeit kommt den Madrinas (weiblich) und den Padrinas (männlich) eine große Bedeutung zu. Die Madrinas und Padrinas sind zuständig für verschiedene symbolische Gegenstände und Tätigkeiten die für die Hochzeitsrituale gebraucht werden. Besonders wichtig sind die Madrina De Velacion und die Madrina De Arras. Erstere gilt zeitlebens als Ansprechpartnerin der Braut bei Eheproblemen und ist meist die beste Freundin; die Madrina De Arras ist für die Hochzeitszeremonie mit den rituellen 13 Goldmünzen zuständig.

Der Hochzeitsbrauch mit den 13 Goldmünzen, welche der Bräutigam seiner Braut präsentiert, steht symbolisch für verschiedene Eheversprechen. Diese Münzen werden gesegnet und wandern dann von denn Händen des Bräutigams zur Madrina De Arras und am Schluß wieder zurück zur Braut. Mit diesem Brauch soll ausgedrückt werden, dass die Ehefrau die Kontrolle über die weltlichen Güter von ihrem künftigen Mann erhält.

Ein weiterer schöner Hochzeitsbrauch aus Mexiko ist die Pinjata. Die Pinjata ist eine große Figur, die aus Krepp oder Pappmaché gefertigt und mit Süßigkeiten oder anderen Sachen gefüllt ist. Eine Hochzeits-Pinjata enthält oft auch Geldstücke oder Scheine und im Rahmen eines Spiels muss das Brautpaar dann mit verbunden Augen nach der Figur schlagen, bis schließlich der Inhalt zu Boden fällt. Alle Beteiligten feuern das Brautpaar dabei an und geben Tipps zum Ort der Pinjata.

Weitere Informationen über die mexikanische Kultur, finden Sie auch hier:
http://www.mexico-info.de/

 

 

Shop-Empfehlungen
Was wo online kaufen?

> Blumen & Deko
> Hochzeitsgeschenke
> Karten
> Dessous
> Fotogeschenke

> Gutscheincodes & Rabatte

Die lustigsten Hochzeitsvideos auf YouTube

Es klappt nicht immer
Die Top 10 der lustigsten Hochzeitsvideos. Jetzt reinschauen und schlapplachen.