Hochzeitsbräuche in Japan - auf jeden Fall ein teurer Spaß

Japanische HochzeitDie Hochzeiten in Japan gehören zu den teuersten Hochzeitsfeiern überhaupt. Teilweise übersteigt schon die Leihgebühr für ein Brautkleid die Summe, für die man in Deutschland ein komplettes maßgefertigtes Braut-Outfit bekommt. Die Hochzeitszeremonie an sich, findet üblicherweise nur im engsten Familienkreis statt und wird je nach Konfession von einem Shinto-Priester vollzogen. Der Priester führt eine rituelle Reinigung des Paares durch, der Bräutigam leistet einen Eid mit dem er verspricht, für seine Frau zu sorgen. Danach werden meist noch rituelle Zweige des heiligen Sakaki Baumes geopfert und das Paar trinkt gemeinsam aus drei Schälchen den traditionellen Sake.

Nach der Zeremonie, beginnt dann das eigentliche Fest bei dem an nichts gespart wird. Die japanische Hochzeitsindustrie ist verwirrend vielfältig und eifert auch immer mehr den europäischen Bräuchen nach. In Europa ist es allerdings unüblich, dass auch die Hochzeitsgäste Geschenke bekommen. In Japan ist dies jedoch besonders wichtig und die Brautleute achten darauf, dass jedes Geschenk auch eine persönliche Nuance hat, welche zum betreffenden Gast passt.

Die Unkosten für den japanischen Bräutigam beginnen aber nicht erst mit der Heirat. Schon bei der Verlobung ist es üblich, seiner Verlobten Geschenke im Wert von mehreren Monatsgehältern zu machen um die künftige Ehefrau und deren Eltern zu beeindrucken. Auch die Nachbarschaft wird mit kleinen Aufmerksamkeiten, meist in Form von Keksen und Chips, bedacht und diese Sitte kann je nach Größe der Nachbarschaft auch eine ganze Menge Geld kosten.

Über die Kultur und Geschichte Japans können Sie hier mehr erfahren:
http://www.tabibito.de/japan/ - Großer Japan-Almanach

 

 

Shop-Empfehlungen
Was wo online kaufen?

> Blumen & Deko
> Hochzeitsgeschenke
> Karten
> Dessous
> Fotogeschenke

> Gutscheincodes & Rabatte

Die lustigsten Hochzeitsvideos auf YouTube

Es klappt nicht immer
Die Top 10 der lustigsten Hochzeitsvideos. Jetzt reinschauen und schlapplachen.